Hans Max Frhr v.u.zu Aufseß

(1906-1993)

Hans Max, Dichter 1906-1993

Hans Max Frhr v.u.zu Aufseß war der Sohn des Ernst Frhrn v.u.zu Aufseß und dessen Gemahlin Liliy Freiin v. Hofenfels.

Er studierte Rechtswissenschaften und war an der Besetzung der Kanalinseln im Zweiten Weltkrieg beteiligt. Es folgte seine Tätigkeit als Rechtsanwalt und Generaldirektor der Herzoglich Sachsen-Coburg und Gotha’schen Haupt-verwaltung.

Und nebenbei widmete er sich der Dichtung und Literatur. Er hat zahlreiche Bücher und Gedichtbände über Franken verfasst.

Er war verheiratet mit Marilis v. Klippstein, mit der er drei Kinder hatte.

Er starb hochgeehrt am 22. November 1993 in Oberaufseß und liegt auf dem Herrenfriedhof in Aufseß begraben.

Seine Enkelin Cornelia Freifrau v.u.zu Aufseß-Freifrau zu Innhausen u. Knyphausen bewirtschaftet heute mit ihrer Familie das Schloss Oberaufseß.